Frank Dopheide


Frank Dopheide studierte an der Sporthochschule, um überraschenderweise Werbetexter bei Spiess, Ermisch, Abels zu werden. Er sprintete die Karriereleiter hoch, um  als erster Kreativer 2005 Chairman von GREY Worldwide werden. Er führte Grey unter die Top Ten der kreativsten Agenturen und gewann die ersten Löwen der Agenturgeschichte. 2011 gründete Frank Dopheide die Deutsche Markenarbeit, die sich auf das Thema Manager als Marke konzentrierte. Im August 2014 stieg die Verlagsgruppe Handelsblatt als Mehrheitsgesellschafter bei der Deutschen Markenarbeit ein. Frank Dopheide wurde Sprecher der Geschäftsführung der Handelsblatt Media Group und trieb die Transformation zum zur innovativsten Medienhaus des deutschsprachigen Raums voran. In seiner Zeit wurde das Handelsblatt zur vertrauenswürdigsten Zeitung Deutschlands und European Newspaper of the Year gekürt, die Wirtschaftswoche zum vertrauenswürdigsten Magazin Deutschlands. Die Digitalabos überholten die Zahl der Printabonnenten deutlich, er entwickelte den Journalismus Live und erwarb mit Euroforum den größten Veranstaltungsanbieter im B2B Bereich. 2020 verkaufte er seine Unternehmensanteile, um noch einmal Jungunternehmer zu werden. Mit human unlimited verleiht er Unternehmen einen Sinn und sorgt für nachhaltiges Wachstum von Vertrauenskapital, Unternehmenswert und gesellschaftlicher Akzeptanz.  Zu seinen Kunden zählen Familienunternehmen wie Würth & Kienbaum sowie große DAX Konzerne wie die Deutsche Bank oder Telekom.  

Außerdem schrieb Frank Dopheide das Kinderbuch „Die Strahler“, das die Abenteuer von schwer erkrankten Kindern in einem Krankenhaus beschreibt und mit dem red dot Award ausgezeichnet wurde. Im März 2021 erschien sein Buch „Gott ist ein Kreativer. Kein Controller“ im Ullstein/Econ Verlag und wurde im Bereich Unternehmenskultur zum Nr. 1 Bestseller.